A Kind of Nana

I am an restless person. The only thing that calms me down is a constant doing and finding. And I am always searching for forms and lines. Since my studies in New York City, my Animalforms have been with me in all that I do. 

My Animalform is an archetype that developed out of my searching for forms. It has many different faces, facets and genders. It is never one and the same "Animal". With this figure, I am able to tell human stories about such things as birth, romantic partnerships, illness, death. Really anything. I have a great need to express myself. It is my daily outlet. Like taking a stroll through nature.

The first artist who ever impressed me was Niki de Saint Phalle - I loved her Nanas. Maybe my Animalforms are such a kind of NANA, but in an Animal form. I would say that my Animalform is an immortal Nana = friend that expresses all that I cannot put into words.

statement

Eine Art Nana

Ich bin ein unruhiger Mensch. Das einzige was mich beruhigt, ist das ständige Tun und Finden. Dabei bin ich immer auf einer Formen- und Liniensuche. Seit meinem Studium in New York begleiten mich dabei meine Animalforms.

Meine „Animalform“ ist ein Archetyp, der sich auf meiner Formen suche entwickelt hat. Es hat viele verschiedene Gesichter, Facetten und Geschlechter. Es ist nie ein und dasselbe „Animal“. Ich kann mit dieser Figur über alle menschlichen Themen wie Geburt, Partnerschaft, Krankheit, Tod erzählen. All das was ich an den verschiedenen Orten, an denen ich gelebt oder die ich besucht habe. Ich habe ein großes Bedürfnis mich auszudrücken. Es ist ein tägliches Ventil. Wie ein Spaziergang durch die Natur.

Meine Animalforms sind meine große Familie. Sie haben abgestumpfte Hörner, Augen, Nasen und Münder. Man sieht sie beim Essen, in der Badewanne, beim Schlafen, auf Toilette gehen, vorm Fernseher, im Wald und auf dem Maifest. Manchmal halte ich auch nur ihre Gesichter fest. Alle Dinge die ich entdecke, finde, erlebe – meine und fremde Geschichten – halte ich dabei fest. Diese Geschichten sind auch die Schichten auf meinen Bildern. Als Untergrund verwende ich dabei den New Yorker, den ich auf das Papier aufspanne. Diese Technik habe ich aus meiner Hutmacher Ausbildung in Wien. Ein Transfer zwischen den Disziplinen. Altes Handwerk fasziniert mich und muss erhalten werden.

Die erste Künstlerin, die mich je beeindruckte, war Niki de Saint Phalle – ich liebte ihre Nanas. Vielleicht sind meine Animalforms auch so eine Art Nana, nur eben die „Animalforms“. Ich würde sagen das meine Animalform eine unsterbliche Nana=Freundin ist, die all das ausdrückt, was ich nicht aussprechen kann.

EXHIBITIONS

2017 Galerie Kunstremise, growing wild, Bleibtreustr. Berlin //2017  Gruppenausstellung der Stiftung Starke, Berlin/Grunewald // 2017 "3 Tage Kunst", Kommunale Galerie Berlin, Hohenzollerndamm (Ausschreibung) //2017  SchönebergerART /Berlin Schöneberg //2017  SchönebergerArt/ mz project room, Berlin/Schöneberg // 2017  Galerie studio183, Berlin, Mitte // 2017 OpenAirGallery Friedrichshain // 2017  Catalyst Gallery in the Art City of Beacon, New York // 2016   Gruppenausstellung der Stiftung Starke, Berlin/Grunewald // 2016  SchönebergerART, Berlin/Schöneberg // 2016  Zwitschermaschine, Berlin/Schöneberg // 2016   group exhibition "water", Galerie Kunststück Berlin/Neukölln // 2015   studio-show zur Berlin Artweek, Bleibtreustr.9, 10826 Berlin/Charlottenburg // 2015   Universität der bildenden Künste Berlin(UdK)/Schöneberg // 2014   Einzelausstellung, "Debüt f.d. Kunst, Museum Moderner Kunst - Wörlen, Passau // 2014   Frankfurter Buchmesse: "Urban Sketches", FILU-Archiv // 2013   Kunstgalerie, 26-19, Long Island City, New York City/USA // 2013   Angel Orensanz Foundation Manhattan, 172 Norfolk St, New York City/USA // 2013   "2nd Annual Summer! Exhibition", The Gallery Manhattan B. President, NYC/USA // 2012   Bagl Springtime, Kunstmesse, Berlin // 2012   Examensausstellung, "4.40 h", Backsteinturm der Universität Passau // 2012   Einzelausstellung: "Ohne Titel", Kulturmodell Passau // 2012   "quadri art", EAGL-Galerie, Berlin // 2011   BAGL afFairs, Kunstmesse, Berlin // 2011   Esopus Space Gallery, "one night exhibition", New York City/ USA
 // 2010   Zentralbibliothek d. Universität Passau "Akt, Figur, Mensch"der Professur für // Kunstpädagogische und Ästhetische Erziehung // 2010 Kunstverein Passau, St. Anna Kapelle // 2010   Ausschreibung, Skulpturengarten, Holzskulptur, Grattersdorf/Hatzenberg
 // 2009 Galerie Unterhaus, Passau // 2008   Comune di Montecchio Maggiore, Italien // 2001   Kulturzentrum, Österreich


BERNADETTE SCHWEIHOFF, Gießen/Frankfurt am Main

since 2017      Bachelor of Arts in Illustration - BTK/University of Applied Sciences Europe, Berlin

since 2015      studio in Berlin/Schöneberg and Grunewald

2015 – 2016    guest student at the University of Arts(UdK) Berlin

2013 – 2014    sketching & painting at the Art Students League  of New York City, class of Robert Cenedella - http://artbastard.com

2007 – 2013   art pedagogy at University of Passau

2007 – 2013   Hans-Kapfinger-Journalists Bursary, Verlagsgruppe Passau

2002 – 2007  Designer for hats ans accessories , institute castle Hetzendorf, Vienna


press (german)

SOJOURNAL BERLIN

Der Wolf im Schafspelz

von Sara Umbreit

WWW.KUNSTLEBEN-BERLIN.DE

Kunst gegen Kälte

von Jeannette Hagen

PASSAUER NEUE PRESSE - FEUILLETON

Werke die Geschichten erzählen

von Georgine Fisch

press (english)

THE HIGHLANDS CURRENT

Art for Aleppo

by Alison Rooney

artwork: ART FOR ALEPPO